StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 New York City

Nach unten 
AutorNachricht
Seth
DOLPHR Captain
DOLPHR Captain
avatar

Anzahl der Beiträge : 108

BeitragThema: New York City   So 31 März 2013, 04:48

-New York City-

_________________

-DOLPHR Organisation-

Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Mi 22 Mai 2013, 08:28

First Post
Das war also New York.
Belustigend, dass die Leute auf diesem Kontinent so fett und unsportlich waren, trotz ihrer kleinen Kriese auf der Welt.

Mir war langweilig. Stinklangweilig.
Die restlichen Menschen dieses verkümmerten Planeten, ich machte es mir anscheinend zur Aufgabe sie von ihrer Jämmerlichkeit zu erlösen.
Naja, auch wenn "erlösen" das falsche Wort war. Okay, es war eindeutig um meine Langeweile zu beseitigen.

Taka, mein Gefährte bekam mit einem leichten Handzeichen mitgeteilt, dass er hier bleiben sollte.

Meine Ohren vernahmen ein wimmern und ein klapperndes Geräusch. Es kam aus einem heruntergekommenen Gebäude und fing definitiv meine Aufmerksamkeit.
Leichtfüßig sprang ich über die zerstörte Straße und hatte mein Ziel klar vor Augen.
Eine kleine Schneise führte unter das Gebäude und brachte mich in einen großen Raum mit zig Betten die alle zusammengedrückt aufeinander hingen. Natürlich fand ich noch etwas anderes, was meine Augen beglückte, Menschen.

Ich zog mein Schwert aus seiner Scheide und legte die Klinge auf meine Schulter.
"Na das war doch das was ich schon die ganze Zeit gesucht hatte."

Ich flog über die Menschen. Wer würde wohl mein erstes Opfer sein?
Nach einigen Minuten der Überlegung, viel meine Wahl auf eine jung aussehende Frau, die ihre Tochter fest im Arm hatte. Oder war es überhaupt ihre Tochter? Keine Ahnung, es passte einfach in meinen Augen in das Klischee.
Was es auch war, ich konnte endlich mein Schwert Bakemono füttern. Natürlich war es nur mickriges Menschenblut, aber was soll's.

"Na dann.", sprach ich mit einer gleichgültigen Miene, wie als wäre es jetzt ein MUSS meine Langeweile an diesen Menschen auszulassen.
Halt, Moment, es war ja schließlich auch ein Muss!

Das letzte was man von den Menschen in diesem Lager hörte, waren verzweifelte Schreie, das herabfallen einiger Gliedmaßen und das plätschern des Blutes. Aber am lautesten war mein Lachen. Das Lachen einer entzückten Dämonin die ihren Spaß ausließ.

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Do 23 Mai 2013, 05:22

cf: Shinyuku

Der Engel flog gerade über Amerika, oder jedenfalls glaubte er es. Doch er entschloss sich dazu, nunmal langsam zu landen, immerhin hatte er bereits eine lange Reise hinter sich und brauchte auh mal seine Ruhe oder jedenfalls einen Moment, um Kraft zu tanken. Auch ein Engel hatte nicht endlose Kräfte.. und Tsuku wollte auch endlich wieder festen Boden unter den Füßen haben.
Er flog über eine Stadt und suchte sich einen Ort, an dem er landen könnte. Aber seine Suche wurde gestört, als Schreie an sein Ohr drangen. Der dunkelhaarige Engel flog etas tiefer und suchte die Quelle des Geräusches.
Und er fand sie.
Er sah wie sich etwas rotes auf den Boden einer Gasse sammelte und als er näher hinsah, erkannte er Gliedmaßen, die nicht mehr dort waren, wo sie sein sollten.
Sie waren auf dem Boden verteilt und er hörte das Lachen. Ein.. dämonisches Lachen. Bald darauf erkannte er ein Wesen neben der Blutlache. Ob sie dafür verantwortlich war?
Tsuku wollte das herrausfinden! Und genau deswegen setzte er zur Landung an. Allerdings kam ihm ein Schwarm Vögel dazwischen und so.. sah seine landung wohl eher weniger elegant aus. Er flog hinab und landete fast genau auf seinem Gesicht, rollte dann aber noch etwas weiter und kam dann an einer Hauswand zum Stoppen. Ihm war schwindelig und er hielt sich den Kopf.
Dann schüttelte er diesen und sah zu der vorhin noch lachenden Person. Weiblich.
Der Engel zog seine Augenbraue hoch und richtete sich auf, ehe er einmal seinen Kopf schüttelte, er wollte dadurch den Schwindel des Aufpralls los werden.
"Ähm... ich befürchte du hast die Straße schmutzig gemacht..", sagte er dann und kratzte sich etwas am Hinterkopf. Er wusste nicht ganz, was er dazu sagen sollte..
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Do 23 Mai 2013, 06:15

So war meine Tat beendet - Bis jetzt.
Es schien so, als würde die goldene Klinge des Katanas die Blutflecken schlucken. Ich steckte Bakemono wieder zurück in seine Schwerthülle, welche an meiner Hüfte baumelte.

Ein Duft zog mir durch die Nase, welchen ich schon vorher in den Bunkern gerochen hatte, jedoch war er dort noch nicht so nahe.
Nach wenigen Minuten an der Oberfläche wurde ich auch schon begrüßt. Oder... war das überhaupt eine Begrüßung?
Für mich kam es eher so vor, als wäre er versehentlich hier vor meinen Füßen gelandet. Natürlich zugunsten für mich. Schließlich war ich diejenige, mit der größten Langeweile auf diesem verkrüppelten Planeten hier.

"Ähm... ich befürchte du hast die Straße schmutzig gemacht..", sprach dieses von Gott geküsste Objekt, jedoch zeigte ich diesem nur die kalte Schulter.

Ich ging zurück zu Taka, meinem Gefährten.
Schweigend trottete der Tiger auf mich zu und legte sich vor mich.
"Hast du Spaß gehabt beim töten dieser Menschen?", fragte Taka ausdruckslos.
Ich wusste, dass sein Herz neutral gestellt zu allen Wesen dieses Universums war, jedoch war er nicht nachtragend wenn ich mir die Langeweile vertrieb, weswegen er seine Frage tatsächlich ernst meinte - ohne Unterton.

Ich nickte ihn an und streichelte ihm einmal durch sein Fell.
"Ja. Hatte ich."

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Do 23 Mai 2013, 10:26

Sie ignorierite ihn.
Sie ging einfach weg, ließ ihn dort und ging nicht mal auf das gesagte ein. Die Gliedmaßen ließ sie einfach hier liegen. Hatte dieser Mensch es nicht verdient, begraben zu werden? Verdiente das nicht jeder? Abgewsehen davon, dass tsuku nun auch nicht so viel von den Menschen hielt.
Sie hatten ihm weh getan. Ihn ausgenutzt und ihn verletztlich gemacht- wobei er doch zu vor noch über den Wolken sein schönes Leben geführt hatte. Und dann kamen die Menschen mit ihren Geräten und machten sein Leben kurzzeitig zur Hölle. Aber trotzdem tötete er niemanden sinnlos, so jemand war er nicht. Und so jemand wollte er auch nie sein.
"Heeey du!", rief er und lief ihr einfach hinterher. Er wollte sich nicht einfach abwimmeln lassen und folgte ihr, auch wenn die ersten Schritte noch so wirkten, als hätte er zu viel getrunken. Aber er war vollkommen nüchtern, nur etwas schlecht gelandet. Aber er war eben nicht der geborene Flieger.
Der Engel lief ihr hinterher und sah anschließend.. ein felliges Wesen. Eine große katze? Irgendwas in dieser Richtung..
Jedenfalls war es ihm unsympathisch.
"Ein... ein Kätzchen..?", fragte er anschließend, als er noch einige Meter vor ihnen zum Stehen kam.
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Fr 24 Mai 2013, 04:10

"Heeey du!", ertönte die Stimme des Jungen erneut hinter mir.
Lief er mir etwa hinterher?

Genervt blieb ich stehen. Mein rotes Auge musterte den langhaarigen. Selbst sein Aussehen sprach für eine recht kindliche und verspielte Ader - also genau das, was ich verabscheute.
Eigentlich müsste ich diesen Kerl mit nur einem Schwerthieb enthaupten, er war eine Schande für mein verbliebenes Auge.

"Ein... ein Kätzchen..?"
Taka blieb stehen. Kätzchen hatte wohlgemerkt noch nie jemand zu ihm gesagt. Jedoch beließ er es bei diesem Kommentar. Sein ruhiges Gemüt befand es nicht für nötig auf diesen Kommentar einzugehen.

Ich seufzte. Eigentlich wollte ich mir jetzt den Bauch in der Hölle vollschlagen.
Das musste wohl warten...

"Okay Kleiner, was willst du?", fragte ich ihn.
Mein Umhang wehte durch eine aufkommende Windböe.


_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Fr 24 Mai 2013, 08:17

Endlich reagierte sie. So dachte sich der Engel, dass er zu mindestens einen kleinen Erfolg hatte.
Und das gefiel ihm, drum lächelte er mild. Er war ein freundlicher und netter Zeitgenosse- meistens. Und er war eigentlich auch nicht voreingenommen.
Außer bei Menschen.
Aber die waren nochmal etwas ganz anderes mit ihren komischen Geräten..

Das große Kätzchen, so sah es Tsuku, blieb stehen. Das Mädchen seufzte. Anschließend nannte sie den Engel Kleiner und fragte, was er wollte.
Der Engel stockte. Ja, was wollte er?
Das war eine wirklich gute Fage, die er im ersten Moment nicht mal sich selbst beantworten konnte...
Er hatte die abgeschlagenen Gliedmaßen gesehen und das Blut. Und sie- dieses Mädchen mit den roten Auge. Das andere war verdeckt. Wer sie war? Und wieso sie die Person abgeschlachtet hatte?
War es überhaupt eine Person, oder war es mehr? Nicht mal das konnte der Engel sagen.

"Du hast.. die Gliemaßen einfach liegen gelassen. Warum?"
, fragte er und machte dann letztlich doch noch einen Schritt auf sie zu.
"Und warum hast du das getan?", fuhr er fragend fort. Eigentlich wollte er nicht, dass sie sich rechtfertigen musste- aber es interessiert eihn nunmal einfach...
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Fr 24 Mai 2013, 09:37

Er wollte wohl tatsächlich von meiner Klinge kosten.
Der Junge durchlöcherte mich mit Fragen. Es war nervig. Ziemlich nervig.

Taka sah mich an. Er wusste, dass solche Personen mir eindeutig tierisch auf den Sack gingen.
Langsam kam der Engel auf mich zu. Ich blieb stehen und fesselte ihn mit meinem Blick.

Er wollte also tatsächlich wissen, warum ich diese kümmerlichen Wesen abgeschlachtet hatte? Wieso interessierte ihn das so sehr?
"He Jüngelchen. Halt am besten deine Zunge still wenn du sie behalten möchtest.", sprach ich und meine rechte Hand wanderte drohend zu meinem Schwertgriff. "Willst du dich tatsächlich mit einem Höllenfürsten anlegen?"

Auch wenn ich hunger hatte, die Langeweile überwiegte und ich nahm alles vor die Klinge was ich kriegen konnte.
Selbst eine solch himmlische Hupfdohle wie dieser kam mir da sehr gelegen.
Meine Muskeln zuckten. Ich war eindeutig amüsiert bei dem Gedanken nur noch zu Kämpfen und zu Essen. Vielleicht sollte ich tatsächlich die Gliedmaßen dieser Menschen aufsammeln und sie ein wenig angrillen. Mir ist zu Ohren gekommen, dass Menschenfleisch gar nicht mal so schlecht schmeckte.

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Fr 24 Mai 2013, 11:14

Die große Katze sah das Mädchen an. Das beobachtete der Engel genau.
Langsam kam in ihm der Verdacht auf, dass es sich um einen Dämon handelte. Groß etwas anderes kam wohl nicht in Frage..
Sie schaute den Engel an und schien ihn mit ihrem Blick zu fesseln, ehe sie ihr Wort erneut an ihn wandt. Wieder gab sie ihm einen Spitznamen und gab ihm den Rat, seine Zunge lieber still zu halten, wenn er diese behalten wollte. Drum legte der dunkelhaarige seine Stirn kraus. Sie schien niemand freundliches zu sein und eher jemand, der handelte, zu sein. So wanderte ihre Hand schon zum Griff ihres Schwertes.
Dann fragte sie, ob sich Tsuku wirklich mit einem Höllenfürsten anlegen wollte. Das war sie also? Also ein Dämon, ein Höllenfürst.
Interessant- und Tsuku Tsuyu hob seine Braue etwas hoch. Kämpfen wollte er eigentlich nicht.
"Nein, das hatte ich eigentlich nicht vor..", sagte er und legte den Kopf etwas schief. Er musterte das Dämonenmädchen.
"Ich beobachtete lediglich deine Freude, Menschen zu zerstückeln und fragte nach dem Grund", fuhr der Engel fort und machte noch einen Schritt auf sie zu. Dann blieb er stehen.
Sie wollte Menschen zerstückeln? Tsuku kannte die Quelle. Dort war er lange genug gewesen...
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Sa 25 Mai 2013, 11:52

Als der Junge meine Frage beneinte wanderte die Hand wieder von meinem Schwert.
"Frag nicht so dumm.", antwortete ich ihm.
Wieso eigentlich? War mir etwa so langweilig, dass ich sogar mit einem zweitrangigen Wesen sprechen musste?

Der Grund lag doch schließlich auf der Hand.
Ein Kind konnte so etwas natürlich nicht verstehen.

Unbegründet kam in mir eine Wut auf. Ich hasste es wenn man mich mit unsinnigen Fragen bombardierte.

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   So 26 Mai 2013, 02:13

Sie schien gar nicht begeistert von ihm, jedenfalls zeigte ihre Art dem Engel dies.
Sie entgegnete wohl eher barsch, dass er nicht so dumm fragen sollte. Vielleicht hatte sie Recht. Vielleicht aber auch nicht.
"Wer nicht fragt, bleibt dumm", sagte Tsuku einfach, lächelte etwas schief und zuckte mit den Schultern.
Er nahm wohl alles eher locker. Er selbst war ja auch der freundliche Typ, gerade Frauen gegenüber. Wobei die vor ihm wirklich irgendwie komisch war..
Dömonisch.

Dann kratzte sich der Engel einmal an seinem Hinterkopf. Geantwortet hatte sie ihm noch nicht..
"Ich möchte doch nur wissen, warum", sagte er dann und blickte sie an.

"Ich würd dir ja sogar hingegen eine Belohnung anbieten, wenn du mir antwortest", fuhr er fort und machte wieder einen Schritt auf sie zu.
Dabei dachte er an den Ort, an dem er festgehalten wurde.
Den wollte er ja sowieso zerstören. Irgendwann.
Wieso also nicht Hilfe holen?
Ihr schien es ja zu gefallen, Menschen zu zerstückeln.


Zuletzt von Tsuku Tsuyu am So 26 Mai 2013, 09:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   So 26 Mai 2013, 08:46

In biss die Zähne zusammen, sodass ein knirschendes Geräusch entstand.
Was zum Teufel? Ich sollte das Universum wohl auch von diesem Kind erlösen.

"Deine Belohnungen kannste' dir in deinen kleinen Hintern schieben.", antwortete ich barsch. "Und warum ich töte? Warum wohl? Weils mega Spaß macht~"

Und mit diesem Satz zog ich mein Schwert und schwang es in Richtung eines Hochhauses, welches durch den Luftschnitt in sich zusammenfiel.
Ich ließ Bakemono auf meiner Schulter ruhen und ging dann auf den Knirps zu.
"Also, willst du Opfer meiner Langeweile werden? Naja, eigentlich musste' nich' mal antworten~"

Mein dämonisches Auge zitterte vor Lust und Gier diesen Engel zu enthaupten, ihn zu zerteilen und jedes seiner Gliedmaßen einzeln zu zerteilen.
Alleine die Vorstellung brachte mich nahezu in Ekstase.

"Egal was du für eine Antwort wählst, du wirst von einem Höllenfürst und einer Nachfahrin Satans höchst persönlich zerstückelt, hehehehe~"

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Mo 27 Mai 2013, 04:16

Der Dämon knirscht emit den Zähnen, ehe sie sagte, dass er sich seine Belohnung in seinen Hintern schieben konnte.
Immerhin gab sie eine Antwort und sagte, dass sie tötete, weil es ihr Spaß machte.
So hatte Tsuku also doch noch seine Antwort bekommen.

Doch dann holt sie ihr Schwert heraus und schwang dies, ehe ein Hochhaus in der Nähe zusammen fiel. Der Engel schaute twas ungläubig dort hin.
Durch ihr Schwert? Das war wirklich gruselig.
Sie fragte, ob der Engel ein Opfer ihrer Langeweile werden wollte. Natürlich hatte er dies nicht vor und so leicht zu schlagen war er auch nicht.
Aber es wäre egal, was er antworten würde. Sie würde ihn sowieso zerstückeln.
Tsuku zuckte mit den Achseln und holte sein Schwert ebenfalls hervor- auch er war im Umgang mit seinem Schwert geübt.

"Dann nicht, ich dacht eine Universität voller Menschen die die Menschen beschützen wollen gefällt dir.."
, sagte er und zuckte erneut mit den Achseln.
"Aber ganz wie du willst..", fuhr er fort und seufzte.
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Mo 27 Mai 2013, 04:36

Ich spitzte die Ohren.
Eine Universität voller Menschen? Als ob man mich mit so etwas banalem locken könnte. Demnach gefiel es mir mehr, dass der Engel nun selbst sein Schwert zog, welches meiner goldenen Klinge natürlich haushoch unterlegen war.

Sollte ich diesen Kampf sofort beenden, oder meinen Spaß ein wenig an ihm auslassen?
Ich tendierte zur zweiten Wahl.

"Na dann leg mal los mit deinem Zahnstocher~", sprach ich amüsiert.
Sein gezogenes Schwert war eindeutig ein Zeichen, dass er sich herausgefordert fühlte.

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Mo 27 Mai 2013, 08:06

Die Dämonin ging nicht auf das Angebot mit der Universität ein- aber gut, dachte sich der Engel, dann eben nicht.
Dann würde er sich entweder alleine darum kümmern, oder sich jemanden anderen suchen.
Er liebte ja nicht die Zerstörung, aber er wollte Rache. Und genau diese verleitete ihn dazu, zurück zu schlagen nach dem, was man ihm dort angetan hatte.
Ja, Rache. Die wollte der Engel und genau dies war vielleicht ein Grund dafür, wieso seine Schwingen nicht ganz weiß waren.
Und durch das Vollführen seiner Rache würden die Flügel auch nicht gleich wieder weiß werden. Dem war sich der Engel auch bewusst, aber was musste, das musste.
So einfach war das.

Sie schien amüsiert und meinte, dass er los legen sollte mit seinem Zahnstocher.
Der Engel hob eine Braue. Zahnstocher? Es war ein Schwert aus dem Reich der Engel, aus dem Himmel und eine Klinge, die man garantiert nicht unterschätzen sollte.
Aber sollte sie nur. Sein Schert war voller Licht, genau das richtige gegen Dämonen.
Außerdem gab es noch sein Element: die Luft. Er konnte sie nutzen.
"Ladys first?", sagte Tsuku dann und schaute sie an.
Er grinste.
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Mo 27 Mai 2013, 08:34

out: Du darfst jetzt ruhig einige Aktionen von Taiga im Kampf mit beschreiben :3 Natürlich sollte es lediglich parieren oder Blocken sein, damit wir, wenn jemand nen Angriff startet, am Ende doch noch selbst wählen können wie's ausgeht Very Happy
---

Ich lächelte.
Ja, ich musste tatsächlich lächeln. Allerdings gab es dafür nur einen Grund: Kämpfen & Töten.
Meine ultimative Mordlust ließ auf meinem Gesicht auch mal ein breites Grinsen zurück. Allerdings war der Grund weswegen ich lachte, für sterbliche und Vollblut Engel, welche auf Gerechtigkeit getrimmt waren, nicht nachvollziehbar.

Als er mir den ersten Zug überließ belächelte ich es nur. Meinetwegen.
Ich stürmte auf ihn zu, unmöglich für das menschliche Auge wahrzunehmen. Für einen Engel war dies natürlich möglich.
Was wie ein frontal Angriff vorkam, endete damit, dass ich hinter im stand und die restlichen Beton und Erdplatten auf meinem Weg zerteilte. Somit hinterließ ich eine gewaltige Kraterspur hinter mir, die vor des Engels Füßen endete.

Rücken an Rücken standen wir da.
"Ich habe mich um entschieden. Wo ist diese Universität von der du da gesprochen hast?", fragte ich ihn und steckte mein Katana zurück. "Aber glaube ja nicht, dass wir auf einer Seite kämpfen. Ich will lediglich meinen Spaß und wenn du mir im Weg stehst werde ich dich ebenfalls töten."

Er hatte mich tatsächlich neugierig gemacht und ich wollte unbedingt mal was neues sehen.
Menschen die sich versuchten zu wehren? Wie süß~

_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Mo 27 Mai 2013, 09:42

out: ok D: ö.ö

Während der Engel sich vorbereitete, grinste die Dämonin und nahmd as Angebot an: sie fing an.
Sie lief auf ihn zu und ds ziemlich schnell, was der Engel mit seinen Augen aber durchaus noch erfassen konnte.
Er war ja auch ein übernatürliches Wesen, genauso wie sie. Und das würde er auch glauben, so lange er lebte. Und das.. war hoffentlich noch lange.
Auf ihrem Weg zum engel zerteilte sie den Boden, in diesem Fall den Beton und so hinterließ sie eine deutliche Spur.
Sie endete vor den Füßen des Engels, doch dieser war recht unbeeindruckt- es handelte sich ja lediglich um den Boden.

Anschließend standen beide Rücken an Rücken dort und die Dämonin schien letztlich doch angetan von seinem Angebot, erklärte aber auch, dass sie nicht auf einer Seit ekämpfen.
Sie würde ihn töten, wenn er ihr im Weg stand.
Das war dem Engel eigentlich recht- denn so freundlich er war, ihm würde es wohl nicht groß anders gehen.

"England", sagte er eher knapp und warf sein Schwert einmal in die Höhe, nur um es dann wieder zu fangen. Er grinste etwas.
Sie half ihm letztlich also doch, seine Rache zu nehmen.
Aber er wollte nicht zu viel verraten, immerhin wollte er auch noch seinen eigenen Teil der Rache vollführen.
"Du kannst nicht zufällig fliegen? Wäre vielleicht praktischer..", sagte er dann und zuckte mit den Schultern.

Dann aber drehte er sich um und schaute die Dämonin an. Ein kleiner Wind wehte um die beiden und dieser kam vom Engel.
"Versuchen kannst du es ja, Kleine", sagte er dann und holte tief Luft. Dann schaute er zum Himmel hinauf.
Er war schon so lange nicht mehr dort gewesen..
Nach oben Nach unten
Taiga
1. Zirkel: Höllenfürst
1. Zirkel: Höllenfürst
avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: New York City   Di 28 Mai 2013, 03:31

Out: Mein Hirn hat schneller abgeschickt als meine Finger >.< Habe den Out-Satz geschrieben, als ich noch gedacht habe, dass Taiga bei ihrer Meinung bleibt... xDDD

---

Ich pfiff kurz und rief so meinen Gefährten Taka.
Mit einem Satz sprang ich auf den kräftigen Rücken des Tigers und sah zu dem Engel.
"Nicht in dieser Form.", antwortete ich ihm.
Den Transport übernahm also Taka.

"England...", ging es mir durch den Kopf.

Ein kurzer Blick auf mein Schwert, welches an meiner Hüfte baumelte, verriet mir, dass es dort wohl ziemlich viel Blut zu holen gäbe~


TBC: England -> DOLPHR Organisation(folgt Tsuku Tsuyu) [Taiga, Taka]



_________________

Taiga | Taka
Reden| Denken |Reden | Denken

Multicharaktere: Taiga | Seth | King Anderson
Inventarliste: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://caelum-et-orcus-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: New York City   Di 28 Mai 2013, 06:30

Out: Oh gut, dass du das sagst. Hatte mich irgendwie schon gewundert, ob ich was missverstanden hab. Very Happy
Fängst du am nächsten Ort an?


Tsuku hörte die Dämonin pfeifen, ehe wieder das große Kätzchen erschien.
Genau genommen handelte es sich wohl um einen Tiger, aber nichts, was Tsuku wirklich ernst nehmen konnte.
Es war ein Tier. Ein Kätzchen eben. Die Dämonin sprang auf den Rücken ihres Tieres
Sie verneinte die Frage des Engels und erklärte, dass sie es nicht in dieser Form konnte.
Der Engel legte den Kopf erst etwas schief. Warum ging sie dann nicht einfach in eine andere Form über?
Er verstand es nicht ganz, tat es dann aber auch so einfach ab. Letztlich spielte es wohl keine große Rolle, denn sie hatte ihren Tiger.

Tsuku konzentrierte sich kurz auf seine flügel, die ihm dann auch schon aus dem Rücken kamen.
Nicht weiß, nicht blau- sondern beides.
Sie waren wohl wirklich etwas wundersam, aber er hatte damit gelernt zu leben- wollte aber trotzdem, dass sie irgendwann endlich weiß wurden.
Und so hob er langsam ab in die Lüfte.
"Folg mir einfach..", sagte er und flog in einer Höhe, in der er noch gut erkennbar für die Dämonin war.
Sie soltle ihm ja folgen können..

TBC: England -> DOLPHR Organisation [Campus]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: New York City   

Nach oben Nach unten
 
New York City
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Auf nach Alabastia
» Die Gassen von Glass City
» Kevin Ryman
» 02. Oktober Wuppertal | Demonstration: Gegen HoGeSa, Nazis und Rassist*innen! | 18h | City Arkaden
» New York

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Caelum et Orcus :: Off-Topic :: Archiv-
Gehe zu: