StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Nordkluft

Nach unten 
AutorNachricht
Damon Gant
DOLPHR Vize Captain
DOLPHR Vize Captain
avatar

Anzahl der Beiträge : 83

BeitragThema: Nordkluft   Di 19 Nov 2013, 08:58

Dieser plötzliche Landabfall befindet sich im Norden des Landes. Eine tiefe Schlucht grenzt hier an den Ozean, der als tosender Wasserfall dort hineinfließt.

_________________

Multicharaktere: Mathias Cronqvist, Damon Gant, Setzer Gabbiani
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   Mo 16 Dez 2013, 06:57

Setzer schaute nachdenklich in die Ferne. Der Ozean ergoss sich als Wasserfall in den Abgrund direkt vor ihm. Ein falscher Schritt und es wäre um ihn geschehen. Wäre er ein Mensch. Stattdessen war er einer der Engel, die auf der Erde verweilten und die Ankunft der Reiter abwarteten. Es würden war sofort Truppen ausgesandt werden, doch er wollte zuerst da sein.
Er schaute nach unten in die Kluft und erschauerte. Die Reiter hatten wahrlich eine immense Macht. Die ganze Welt stand völlig auf dem Kopf.

"Die armen Menschen. Hätten sie doch wenigstens gleich alle vernichtet, dann müsste der Rest nicht noch auf seinen Untergang warten.", sinnierte er.

Denn wenn die Reiter vernichtet waren, waren die Menschen als nächstes dran. Ein notwendiges Übel um die Dämonen ein für allemal zu vernichten und die Menschheit neu zu erschaffen.
Und nun stand er hier. Dachte über die Welt nach und wusste nicht wohin mit seiner Zeit. Langeweile...ein furchtbarer Zustand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordkluft   Di 17 Dez 2013, 04:22

13 Gestalten näherten sich der Nordkluft. Einer darunter war Ulquiorra, einer der wenigen Großfürsten der Hölle. Er war mit 2 Legionären und 10 Soldaten der Armee auf eine Patrouille gegangen. Der Grund war relativ einfach: Ulquiorra sollte Satan persönlich auf den neuesten Stand der Dinge halten. Der Ansturm der Reiter war ja immerhin kein alltägliches Event in der Erdgeschichte.

Ulquiorra spürte bereits die ungeheure Präsenz der Reiter. Er hatte von ihnen bisher nur etwas in alten Sagen gelesen, aber geglaubt hatte er diese Schauermärchen nicht. Selbst jetzt, wo sie schon so nah waren, konnte er noch immer nicht recht glauben, was da gerade passierte.
Er lies seine Augen um die ganze Gegend schweifen und bemerkte, dass sie hier nicht die einzigen waren, denn Ulquiorra konnte die Präsenz von einem Engel verspüren, ganz in der Nähe ihres Umfelds.
"Ich verspüre einen Engel hier in unserer Gegend, wohl einer auf mittlerer Gefahrenstufe. Ich erwünsche von jedem einzelnen von euch dennoch höchste Gefahrenbereitschaft!", befahl der Großfürst seinen Untergebenen, die daraufhin sofort ihre Waffen in die Hand nahmen und behutsam sich umguckten. Ulquiorra, der sich bereits darauf konzentrierte, die Location von seinem Feind auszumachen, sah sich etwas genervt um. Es war wahrlich schwer, den Standpunkt einer Person auszumachen, die umhüllt war von der Aura der Reiter. Sie war wie Gift für seine Sinne. Jedoch war er nicht ohnehin ein Großfürst und so fand er heraus, dass sich die Zielperson nördlich von seiner Truppe befand, also schlichen sie weiter Richtung Klippe bis sie einen Mann im Blickfeld hatten, der direkt vor der Klippe stand, der Blick auf den Abgrund gerichtet. Ulquiorra, der sich bisher grandios lautlos bewegt hatte, gab seinen Männern den Befehl, den Feind zu umkreisen, damit er keine Chance auf Flucht hatte.
Nach oben Nach unten
Cain Driels
4. Zirkel: Racheengel
4. Zirkel: Racheengel
avatar

Anzahl der Beiträge : 109

BeitragThema: Re: Nordkluft   Mi 18 Dez 2013, 06:54

Während bei den Dämonen Trubel war und sie den gefährlichen Engel umstellten saß eine kleine lustige Kreatur auf dem Dach eines ziemlich ramponierten und alleinstehendem Hauses, sie schaute hinter der Kapuze mit leuchtenden Augen das Gesindel von Haufen an. Die Kutte hing schlaff herunter während die Kreatur Namens Cain auf einer Metallstange für den Vorbau des Hauses saß. Cain sprang ab und landete ohne eine überflüssige Bewegung machen. Es war die Neugier die in ihm geweckt wurde nach längerer Zeit hier geschah mal etwas. Kain hielt einige Meter von der Truppe abstand, er erkannte die Situations noch gut und ließ sich nichts anmerken er wollte einfach zusehen wie das Massaker beginnt. In den Gedanken gab es schon ein angefeuere. ''Kämpfen kämpfen, kämpfen!''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   Mo 23 Dez 2013, 08:33

Setzer konnte hinter sich Schritte im Gras hören. War eigentlich klar, dass er früher oder später irgendwen treffen würde, wenn er auf der Erde rumläuft. Hier war immerhin alles außer Kontrolle.
Er dreht sich um und sah einen Mann, von dem er glaubte, dass er ein Dämon war. Er selbst und auch seine Gefolgschaft sahen nicht wirklich....vertrauenserweckend aus. Setzer konnte es nicht wirklich beschreiben, aber ihnen fehlte einfach die angenehme Aura, die seine Rasse so mit sich brachte.
Was seine Vermutung noch bestätigte war, dass er eingekreist wurde. Engel gingen Konfrontationen mit unbekannten in der Regel weniger feindlich an.

"Und wie kann ich den Herren helfen? Habt ihr euch verlaufen?", fragte er in die Runde.

Seine Art etwas Witz in diesen bitter ernsten und feindseligen Akt zu werfen.

"Dann seit ihr hier aber falsch. Wie ihr seht, ist das hier eine Sackgasse.", sagte er und deutete mit einem Grinsen in Richtung Kluft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordkluft   Fr 03 Jan 2014, 02:16

Ulquiorra schenkte kaum sonderlich viel Beachtung den Worten des Engels. Sie waren bedeutungslos, denn immerhin war er hier der Jäger, sein Gegenüber hingegen die Maus.
"Ergebt euch, Engel - oder sterbt!", forderte der Dämon den Weißhaarigen auf und lies ihn weiter beengen von seine Männer. Dieser Engel dürfte interessante Informationen haben, es wäre nicht schlecht ihn als Geschenk für seine Allmächtigkeit in die Hände zu bekommen.
Der schwarzhaarige Dämon bemerkte, dass sich im Hintergrund ein anderer Artgenosse herumschlich. Er schien gefallen an dem Vorfall zu haben, wollte sich scheinbar nicht einmischen. Um diesen würde sich der Großfürst dennoch später wenden. Die Gefangennahme des Engels hatte höchste Priorität!
Nach oben Nach unten
Cain Driels
4. Zirkel: Racheengel
4. Zirkel: Racheengel
avatar

Anzahl der Beiträge : 109

BeitragThema: Re: Nordkluft   Fr 03 Jan 2014, 02:28

Es schien langsam ernst zu werden immerhin war der Engel in die Ecke gedrängt worden und von vielen Dämomen umzingelt. Cain wollte etwas zur Seite rutschen weil es etwas unbequem war, ein paar Kiesel rannen das alte Gebäude hinunter, das alte Teil würde wohl nicht mehr lange halten. Ulquiorra wolltekurzen Prozess machen und Cain wollte überhaupt einen Prozess sehen. Und die Reaktion des Engels wäre nun auch ziemlich interessant. Cain hüpfte vom Gebäude als ein Teil der noch übrig gebliebenen Wand zusammenbrach. Schade der Platz war ebend so schön warm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   Fr 03 Jan 2014, 08:18

"Nun ich darf annehmen, dass ihr ein Dämon seid?", sagte Setzer und zog seinen Rapier.

Die Dämonen hatten ihn eingekreist, sein mangelnder Spürsinn war Schuld daran. Er war hier eindeutig in der Unterzahl und hatte folglich ein kleines Problem. Wenn er jedoch Glück hatte, konnte er die ganze Mannschaft ohne Probleme von der Klippe fegen.

"Meint ihr nicht, dass wir unsere Kräfte lieber für die Reiter sparen sollten? Gegeneinander kämpfen können wir hinterher doch immernoch."

Der Engel merkte schon, dass seine Worte keinen Anklang fanden. Ein kurzer Windhauch umspielte Setzer und ein blauer Mantel bildetet sich um ihn und zeigte, dass er seine zweite Form angenommen hatte. Dies waren seine magisch getarnten Flügel.
Er hob seinen freien Arm in die Luft.

"Sloth Machine!"

In der Luft erschien eine große Slot Machine als eine Art Hologramm, deren 3 Räder anfingen sich zu drehen.

"Wollen wir dochmal sehen ob das Glück mir gewogen ist.", sagte er siegessicher und hob seinen Rapier.
"Ich muss dich warnen...ich bin ein Glüüüückspilz~"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordkluft   Sa 04 Jan 2014, 02:38

Wie vorhin ignorierte Ulquiorra das sinnlose Geschwafel von dem Engel, denn es entsprach nicht die Antwort seiner Frage. Frieden war keine Option.
Im nächsten Moment änderte sich in einem Sekundenzyklus das Aussehen des Engels. Er hatte wohl, zu des Großfürsten´s Bedauern, seine 2. Form angewandt. Kaum über diese Handlung überrascht, legte Ulquiorra seine Hand um das Schwert. "Welch trauriger Entschluss", seufzte er und blickte zu dem Hologramm, welches sich vor ihnen aufgetan hat. Es schien zu arbeiten, da sich 3 Räder zu drehen begannen.

"Angriff!"




Sein lautstarker Befehl ging durch jede Ohrmuschel seiner Untergebenen und so stürmten sie allesamt auf den Feind zu, mit den Kingenspitzen voran.
Der Schwarzhaarige selbst und seine 2 Legionäre blieben jedoch auf ihren Plätzen und dienten vorerst als Zuschauer bei diesem Geschehen. Falls die Offensivstrategie nicht funktionieren sollte, dann müssten sie wohl selbst eingreifen.
Nach oben Nach unten
Cain Driels
4. Zirkel: Racheengel
4. Zirkel: Racheengel
avatar

Anzahl der Beiträge : 109

BeitragThema: Re: Nordkluft   Sa 04 Jan 2014, 02:47

Es kam zum Kampfe und Cain feuerte die Soldaten im Hintergrund an, er sprang auf und ab.
Man sah alleine schon daran das Cain Driels überhaupt und absolut gar nichts zu tun hatte, der Arme Dämon.
Als er fertig war mit anfeuern kam Cain dem Kampf so nah das er schon neben den Legionären stand mit verschränkten Armen hinter dem Rücken.
Cain hätte gerne die sich drehenden Räder näher inspiziert jedoch wollte er nicht im Kampfgeschehen eingreifen er wollte lediglich sehen wie sie gegen einen Engel gewannen.
Doch der Engel schien von höherem Rang zu sein und eher zu gewinnen als zu verlieren. Es war also spannend.

Out: Kain schaut erstmal nur zu ist sinnlos wenn ich mir den Kopf darüber zerbreche imemr nur zu schreibe nwie er zuguckt also überspringtm ich ^^


Zuletzt von Cain Driels am Mi 22 Jan 2014, 05:11 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   Sa 04 Jan 2014, 03:01

Das Roulette drehte sich weiter. Setzer hoffte ja darauf, dass bevor die Dämonen ihn über den Haufen rannten, irgendetwas vorteilhaftes geschah.
Als die Räder jedoch anhielten war er enttäuscht.

"Krone, Kirsche Zitrone?
Ach, verflucht!"


Das bedeutete, dass rein gar nichts passierte. Eine Niete sozusagen. Als die Dämonen ihn fast erreicht hatten sah er sich gezwungen andere Maßnahmen zu ergreifen.
Er langte zu seinem Kartendeck, welches in einer Tasche an seinem Gürtel hing, zog die erste Karte und rehte sie um. Sein Ziel war Ulquiorra.

"Flip!"

Fast augenblicklich verschwand der Engel wie vom Erdboden verschluckt. An seiner Stelle erschien Ulquiorra mit Blickrichtung in den Abgrund und den Rücken zu seinen Truppen, die nun auf ihn zustürmten.
An der Stelle wo er zuvor noch gestanden hatte befand sich nun Setzer. Der Engel hatte den Platz mit ihm getauscht. Er entfernte sich schnell einige Schritte von den beiden Legionären, die noch zu überrascht für einen direkten Angriff waren und schaute zur Klippe. Ob der Großfürst von seinen eigenen Leuten über den Haufen gerannt wurde? Witzig wäre das allemal.
Nebenbei lugte er noch auf seine Sloth Machine. Immer noch nichts...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordkluft   So 19 Jan 2014, 04:22

Ulquiorra lächelte seinem scheinbaren Sieg entgegen, aber das war nicht von Dauer. Der schwarzhaarige Dämon, der noch mit sicherem Abstand vor der Grube gestanden war, stand in einem Satz plötzlich vor dem Abgrund. Er drehte sich augenblicklich um und bemerkte, wie 10 seiner Soldaten direkt auf ihn zu rannten. Scheinbar hatte der Engel mit ihm die Plätze getauscht, denn ein Blick über das Gemenge reichte um sich daran zu versichern, da der Engel zu sehen war. Dank seiner unglaublichen Geschwindigkeit hatte er genügend Zeit um einen Sprung zu wagen, der direkt über den Köpfen seiner Soldaten stattfand. Er landete schließlich elegant zu Boden. Die Dämonen hinter ihm waren verstört, was passiert war. 2 von ihnen waren dummererweise vom Abgrund hinabgestürzt. Dies lies jedoch Ulquiorra völlig kalt. "Unfähige Idioten"

"Ragnarök, Tibet!", befahl Ulquiorra, mehr musste er nicht sagen. Seine 2 Legionäre kamen aus dem Schatten heraus und stellten sich dem Engel furchtlos entgegen. Beide gingen zum selben Zeitpunkt in ihre Dämonenform:

Ragnarök:
 
Tibet:
 

Ohne ein Wort je in diesem Kampf zu sagen, stürmten die zwei Legionäre auf Setzer zu. Während Ragnarök mit einem Schwert auf ihn zu rannte, lief Tibet mit einer Axt voran. Wenn einer versuchen würde, zu versagen, dann wäre dies ihr bitteres Ende.
Nach oben Nach unten
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   Mo 27 Jan 2014, 07:21

Das herannahende Schwert war für den Engel kein Problem. Er fing den Schwung mit seinem Rapier ab, parierte den Angriff zur Seite und lenkte die Kraft nach unten, so dass der Legionär mit dem Schwert im Boden stecken blieb. Die Axt war allerdings ein Problem. Er nutzte seine Geschwindigkeit, um dem wuchtigen Hieb auszuweichen, machte ein Paar Sätze und schwang sich dann in die Luft. Mit seinem ausgebreiteten Flügeln verharrte er ausserhalb der reihweite der Dämonen. Vorerst. Sicher konnten die auch fliegen, doch Setzer brauchte Zeit.
Und wie er so auf seine Sloth Machine sah, war es wieder soweit, dass etwas passierte.

"Los, komm schon.", hoffte er.

Die Räder kamen zum stehen. Setzer konnte es nicht fassen.

3 mal Krone?
R-Royal Flush!"
, rief er ziemlich überrascht und doch bestimmt.

Um Ulquirorra bildete sich ein Kreis aus Spielkarten und eine kuppelförmige Barriere materialisierte sich. Er war nun in einem Radius von etwa 30 Metern eingesperrt.
Auf einer der Spielkarten konnte man den Herz-König erkennen. Er tat einen Schritt und veließ die Spielkarte. Er schaute Ulquiorra finster an und stürmte mit seinem mächtigen zweihändigen Schwert auf ihn zu.

(Out: Sow nun bist du für 5 Posts in der Kuppel eingeschlossen, ohne dass du fliehen kannst. Wenn die Fähigkeit endet kommst du wieder frei^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordkluft   Mo 03 März 2014, 10:12

Der Engel zeigte Kampferfahrung und konnte mit Ragnarök leichter verfahren als anfangs gedacht, doch erkannte der Kriegsmeister rasch, dass dieser Probleme mit der Axt hatte, denn dies zeigte seine Ausweichmanöver.
Doch nun passierte etwas Überraschendes auf der Seite von Ulquiorra.
Der Dämon blickte um sich und musste mit fassungslosen Gesichtsausdruck feststellen, dass sich eine Art Barriere um ihn sammelte. Es scheint ganz so, dass Ulquiorra eingeschlossen war und dies erfüllte ihn nicht so ganz mit Fröhlichkeit. Noch bevor des Engels Zaubertrick zu Ende war, tauchte vor ihm eine Karte auf. Dieses Abbild, welches die Karte trug, verließ plötzlich die Spielkarte und trat dem Dämon finster entgegen. Als Gegenwehr zu diesem mächtigen Schwert bot Ulquiorra seine Sense entgegen, die vor geladener Energie strotzte.
Im Moment des Zusammenstoß beider Waffen wirbelte die Erde des Gelände großflächig auf. Der Herz-König bot dem Großfürsten einen gelungenen Gegner, doch dies nicht zu Dauer. Die körperliche Stärke des Dämons war immens und so bot es einen überraschenden Anblick, dass das Großschwert der leichte Knochensense unterlegen war. Schließlich hob die Sense das Schwert hinauf und lies einen zurückgedrängten Krieger zurück. Schnell zog Ulquiorra seine Sense zurück und verpasste seinem Gegenüber einen sauberen Schnitt durch die Kehle somit sein Kopf abgetrennt sein müsste - ein Problem weniger.

Während die Barriere das Kampfgeschehen abdeckte, standen Ragnarök und Tibet bewaffnet vor dem in Lüfte geschwungenen Setzer mit der restlichen Infanterie im Rücken. Nun lag es an ihnen die Befehle zu geben bis ihr Herr wieder vor Ort ist. "Soldaten - aufteilen!"
Die Soldaten versammelten sich um den Engel und sahen ihn feindselig an. Sie wollten ihn vernichten, ihn brennen sehen für die verlorenen Kameraden.
"Angriff!"
Von groß bis klein, von Axt bis Schwert, von stark bis schwach, von Soldat bis Legionär - alle stürmten sie mit einem Kampfgeheul in die Lüfte dem Engel entgegen mit nur einem Ziel vor Augen: Tod und Verderben für ihre Feinde!
Nach oben Nach unten
Setzer Gabbiani
2. Triade: Herrschaft
2. Triade: Herrschaft
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Nordkluft   So 23 März 2014, 09:52

(mhhh...ich merke mir mal vor NPC/Truppen Bws einzuführen. Soll ja nich jeder Truppen aus dem Ärmel schütteln können wie er will :/
btw...meine Spielkarten nich einfach so killen, eine davon besteht ohnehin nur einen post)

Setzer vollführte in der Luft ein wahres Schauspiel. Er wich Angriffen aus, parierte Schwerter und Äxte mit dem Rapier und blockte heftige Attacken mit seinem Kartenschild. Das war ein Problem für ihn, denn er kam allenfalls mit einem Gegner aus. Was er hier machte war schlichtweg Zeit schinden bis sein Roulette was vernünftges ergab. Doch momentan war das Royal Flush aktiv, somit standen die Räder still.
Hier und da trug er mal eine kleine Schnittwunde davon, doch seine Gewandheit rettete ihn vor schwereren Treffern.

"Ohje....ob das Royal Flush so ein Segen ist wie ich dachte? Das sieht übel aus."
____


Der Kopf des Königs fiel auf den grasigen Boden und färbte die Halme rot. Das währte aber nicht lange, denn kaum einen Lidschlag später löste sich jeder Partikel des Königs auf und kehrte in seine Spielkarte zurück.
Doch neuer Ärger ließ nicht lange auf sich warten. Aus der Karte neben ihm lößte sich die Dame und setzte einen Schritt auf das Schlachtfeld. Majestätisch wie ihr männliches Gegenstück stand sie vor ihrem Gegner und zog einen Rapier aus dessen Halterung. Sogleich ging sie in Fechthaltung und deckte Ulqiorra mit schnellen Stichen ein, achtete dabei stets auf ihre Deckung. Als Abschlussangriff wagte sie einen Ausfall, nachdem sie eine Lücke in der Deckung des Gegners entdeckt hatte. Die Angriffsfolge war schnell, unzweifelhaft stieß Metall auf Metall, doch hatte sie auch Treffer landen können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nordkluft   

Nach oben Nach unten
 
Nordkluft
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Caelum et Orcus :: Die Erde :: Europäischen Inseln :: Irisch Britannien-
Gehe zu: