StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Liam Andderson [Mensch]

Nach unten 
AutorNachricht
Liam Andderson
DOLPHR Experte für Verwaltungsarbeiten
DOLPHR Experte für Verwaltungsarbeiten
avatar

Anzahl der Beiträge : 28

BeitragThema: Liam Andderson [Mensch]   Di 17 Dez 2013, 09:41

..::::.Mensch.::::..


  • .::.Allgemeines

    "Ich besitze keine Kraft, wie du sie dir erhoffst.
    Ich bin... Ein vollkommen unfähiger Nichtsnutz...!"

    Vorname: Liam
    Nachname: Addison
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 26 Jahre
    Geburtsort: England, London
    Besonderes/Aussehen:
    Man merkt Liam wohl an, dass er eines der vertrauenswürdigsten und loyalsten Mitglieder Organisation ist.
    Selten wird er ohne seine Lesebrille (oder sein Notizbuch)  gesehen, die meistens perfekt sitzt und die er ab und an bei Nervosität vom Gesicht nimmt, um sie zu polieren. Auch trägt er meist ein freundliches Lächeln auf den Lippen, kann allerdings auch äußerst wütend und grimmig werden, sollte er geärgert werden.
    Seine Augen spiegeln ein tiefes Blau wieder und blicken meist sehr sanft, mit einem Hauch von freundlicher Strenge. Körperlich ist Liam nicht sehr groß gewachsen und sehr schlank. Seine Haut ist eher blass, da er die meiste Zeit am Schreibtisch verbringt. Deshalb besitzt er auch keine wirklich ausgeprägte Muskulatur und ist eher schwach.
    Sein Haar ist kurz und blond, meist etwas unordentlich. Oft wird er in eher seriösen Anzügen gesehen, doch trägt er je nach Anlass auch andere Kleidung.



  • .::.Charakter
    Charaktereigenschaften:
    Liam ist eines der loyalsten Mitglieder der Orga und viele erachten ihn als vertrauenswürdig. Mit seiner netten Art findet er schnell Freunde und wirkt auch meistens beruhigend auf sie. Er ist nie unüberlegt und weiß, was er tut.
    Doch dadurch, dass er neben seiner eigenen auch meistens die Arbeit von so vielen anderen  verrichten muss, ist er sehr oft während der Arbeit gestresst und in Eile, was dazu führt, dass er öfters auch Türen aufreißt, die in 90% aller Fälle eine Person treffen, die gerade dahinter stand. Doch trotz des Stresses den seine Kollegen ihm immer wieder bereitet ist Liam ihnen, wie auch allen anderen, ein loyaler Freund, der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht.
    Allerdings ist der Blonde kein besonders guter Kämpfer. Er kann zwar mit einer Pistole umgehen, doch körperlich ist er relativ schwach. Außerdem ist Liam auch keine Kämpfernatur, er scheut eher den direkten Konflikt, jedoch verwendet er auch Gewalt, wenn er unbedingt muss oder es im Sinne der Organisation und seinen Freunden wäre.
    Als Verwalter tritt er meistens seriös im Wohlwollen seines  Vorgesetzten, Seth, auf. Wie auch der gesamten Organisation ist er vor allem seinem Boss  sehr loyal gegenüber und würde nichts tun, was nicht im Sinne seines Vorgesetzten läge.
    Insgesamt ist Liam ein ziemlicher Workaholic, ihm ist nichts zu viel, selbst wenn er unter Stressattacken leiden sollte, was auch meistens der Grund ist, dass ihm alle möglichen Leute etwas aufbürden. Deshalb nimmt er auch die meisten Aufträge an und lässt sich ziemlich leicht überreden, was ihm jedoch nicht immer gefällt. Da  Liam alleine lebt, ist er für sein sehr selbstständig und verfügt über ausgeprägte kulinarische Fähigkeiten, sehr zur Freude seiner näheren Umgebung, die er regelmäßig mit Essen versorgt.
    Im Grunde hat er einen ziemlich schwachen Willen, lässt sich leicht überreden, ärgern, man kann ihnm leicht einschüchtern. Ebenso hält sich sein Selbstbewusstsein in Grenzen. Er hat zwar durchaus vertrauen in sich und seine Arbeit, wird jedoch sofort unsicher, wenn man ihn beispielweise auf die Probe stellt oder ihn unangemeldet überrascht. Auch neigt er dazu schnell aufzugeben, sei es in einem kampf, den er doch meist zu vermeiden versucht oder eben bei der Arbeit. Nach einigen Stressattacken raft er sich dann aber doch wieder auf und die Arbeit nimmt seinen Lauf. Generell hat sich das mit den Aufgeben in den letzten Jahren stark gebessert, so ist Liam um einiges hartnäckiger geworden.
    Liam ist nicht nur sehr loyal der Organisation gegenüber, sondern auch recht altmodisch. Er hält z.B. nicht viel von Technik. Seiner Meinung ist es nämlich zu leichtsinnig sein gesamtes Vertrauen und Leben in eine Maschine zu stecken die doch, von Zeit zu Zeit kaputt gehen oder einfach ausfallen kann. So benutzt Liam nicht nur einen alten, klassischen Revolver (oder auch eine etwas modernere Pistole), sondern auch Papier. Er notiert so gut wie alles auf Papier, hat sich deshalb sogar ein kleines Notitzbüchlein angeschafft, da dieses doch sehr viel flexibler sei als ein Pc oder etwas derartiges. In diesem Notizbuch notiert er allerhand wichtige Daten, sowie lebenswichtige Termine, etc. Allerdings benutzt er auch Computer oder andere fortgeschrittene Technik, wenn es denn unbedingt sein muss.
    Seine Aufgaben erfüllt er generell ohne Kompromisse und tut meistens alles Nötige um diese auch zum Erfolg zu führen, wofür er selbst auf Gewalt zurückgreifen würde, wenn es sich nicht anders vermeiden lässt. Grundsätzlich verbleibt er währenddessen meisten recht überlegt und ruhig.
    Letztlich ist die Beziehung zu Seth Evans wohl besonders erwähnenswert!
    Er bewundert, respektiert und klammert sich geradezu zwanghaft an das den Anführer der Organisation. Er betrachtet Seth als das Licht und die Hoffnung der gesamten Menschheit, ja er vergöttert ihn geradezu. Er würde doch stets alles tun, was der Boss ihm befehlen würde, ohne es auch nur anzuzweifeln oder zu widersprechen, selbst wenn Liam dafür über Leichen gehen müsste. Zu diesem empfindet  Liam nämlich tiefe Loyalität. Er sieht sich selbst als Seth’s "Dolch" und sein Stolz darauf kennt keine Grenzen.
    Ausserdem hat er die Angewohnt Seth, mit dem Tietel "Meister/Master" oder auf die alt-englishe Art "Mylord", anzusprechen.
    Vorlieben:
    -schriftliche Arbeiten
    -Freunde
    -Loyalität
    -Seth Evans
    -Organisation DOLPHR
    -gewaltlose Konfliktlösungen
    -Tiere
    -Bücher, Kunst
    -Geschichten, Gedichte
    Wenn er nicht grade mit seiner Arbeit zu tun hat, dann widmet er sich seinem liebsten Hobby: das Schreiben von Kurzgeschichten und Gedichten.
    -Musik
    Er selbst spielt ungeheuer gut Querflöte
    -Zauberei
    Da Liam über außerordentlich großer Geschicklichkeit verfügt, ist er selbst ernannter Zauberer. Tatsächlich kann er so manchen erstaunlichen Kartentrick vollführen.
    Abneigungen:
    -körperliche Arbeit
    -sinnlose Gewalt
    -Faulenzer, Bequemlichkeit
    -Langweile
    -Magel an Ernsthaftigkeit
    -Nervensägen, generell nervige Personen oder Situationen, etc.
    -Störung
    -Unordung, Schmuz



  • .::.Fähigkeiten
    Stärken:

    • Geschwindigkeit
    • Flexibel
    • Intelligent
    • Geduldig
    • Überlegt
    • Kann Situationen gut einschätzen
    • Vorsichtig
    • Geschickt

    Schwächen:

    • Mangle an Erfahrung  
    • geringe Körperbeherrschung  
    • Manipulativ
    • nicht robust
    • fehlende Körperkraft  
    • Tollpatschig
    • schlechte Ausdauer

    Kampfstil:
    Da Liam nur bedingt an den Kampf gewöhnt ist, besitzt er noch keinen wirklich ausgeprägten Kampfstil oder etwa Erfahrung. Er macht sich das was er hat zu nutzen und versucht mit Biegen und Brechen, nicht das Ruder aus der Hand zu verlieren. Nichtsdestotrotz geht er meist eher unbeholfen vor, bleibt dennoch überlegt und sehnt ein schnelles Ende herbei. Liam ist deutlich ein defensiver Kämpfer. Im Groben und Ganzen macht er kurzen Prozess mit Gegner um kein Stück seiner kostbaren Zeit zu vergeuden.
    Waffen:

    Rüstung:
    Da Liam seine Zeit größtenteils am Schreibtisch verbringt, ist eine unflexible, schwere Rüstung eher eine Last für ihn.
    Besondere Fähigkeiten:
    Hier könnte man wohl am ehsten seine Zauberkünste erwähnen.
    Es sind nicht wirklich übernatürliche Zaubereien, die große Auswirkungen haben. Sondern ganz normale Karten Tricks, oder sonstige Illusionen hinter denen je ein Trick steckt. Dies dient ledeglich als Unterhaltung macht sich aber auch im Kampf zum verwirren des Feindes ganz gut.
    Gegen Dämonen und Engel, kommt man damit aber trotzdem nicht richtig an.



  • .::.Biographie
    Ziel:
    Liam besitzt selbst erst mal kein spezifisches Ziel.
    Allerdings versucht er seinen Freunden sowie auch der Organisation so gut er kann bei der Erfüllung von deren Zielen eine Hilfe zu sein.
    Familie:
    -Vater†
    -Mutter†
    Zu beiden Elternteilen hatte Liam keine gute Beziehung.
    Einzelkind war er ebenfalls.
    Story:
    Seine Eltern gehörten stets zum gemößigten Flügel der Gesellschaft.
    Das half ihnen auch während des Apokalypse. So wurden sie stets vorgezogen, wenn es darum ging die Menschen zu retten. Genau, dass hatten ihnen wohl auch ddas Überleben gesichert, denn wirklich selbstständig und/oder überlebesnfähig waren Liam's Eltern nicht. Der Junge selbst war zu dieser Zeit noch ein Kind gewesen und hatte generell nicht viel mitbekommen.
    Nach einigen Jahren begann sein Vater wieder zu Arbeiten, Liam selbst war zu diesem Zeitpunkt 8 Jahre alt, allerdings arbeitet sein Vater nicht irgendwo, sonder in einer ganz spezieelen Organisation. Der: DOLPHR, die zu dieser Zeit gegründet wurde. Allerdings befand sich die Organisation damals noch in ihren Startbahn. Liam's Vater war dort als Wissentschaftler tätig und das auch noch knappe 15 Jahre lang.
    Dennoch hatte diese Familie aufgrund der Steuern, die sie nicht bezahlen konnten keinen guten Ruf. Tja, Geld hatten sie ohnehin nicht viel, auch wenn Liam's Vater stets ein tüchtiger Arbeiter in der DOLPHR Organisation war. Doch war sein Vater wohl das, was man als 'verrückten Wissenschaftler' bezeichnen würde. Denn wirklich ganz richtig war dieser Mann nicht. Doch trotz dessen, dass Liam's Vater gut an Geld verdiente, wurde es sofort wieder ausgegeben. Nicht um Steuern oder andere Schulden zu bezahlen, sondern, weil die depressive Mutter es lieber für Drogen, Frustshoppen oder anderen Dingen ausgab.
    Kurz und knapp, Liam hatte keine sehr reizvollen Eltern.
    Trotzdem genoss er eine strenge aber liebevole Erziehung, lernte ein seriöses Auftreten und gutes benehmen. Das aus ihm schluss endlich, doch noch etwas wurde, hatte er den Eltern seiner Kindheitsfreundin zu verdanken. Die sich immer sehr gut um den Jungen gekümmert hatten und ihn behandelten, als wäre es ihr eigener Sohn. Diesen Leuten hatte er es auch zu verdanken, dass er nicht in seiner Einsamkeit versank und genauso wurde,wie seine Eltern.
    Doch deren Probleme wurden immer schlimmer.
    Irgendwann hatten sie solche Finanzprobleme, dass sie nur noch einen Ausweg sahen. Sie verkauften ihren Sohn, für eine gute Menge Geld, an einen alt-englishen Zirkus.
    Es fiel ihm zwar anfangs schwer, sich dort einzuleben und seine alten Freund zurück zu lassen. Aber schluss endlich, schafte er es doch. Liam war zu dieser Zeit 16 Jahre alt gewesen. Der Zirkus, samt seiner Kollegen wurden so etwas wie eine neue Familie, neue Freunde - Ein zu Hause.
    Er lernte nicht nur das Querflöte spielen, sondern auch eine schier endlose Zahl an Zaubertricks, die zur Unterhaltung seines Publikums dienten.
    Er selbst war zwar nie die Hauptattraktion (nicht das er das wollte), dennoch war er immer recht beliebt bei seinem Zuschauern. Generell gab er sich seiner Arbeit hingebungsvoll hin und tat alles um diese zum Erfolg zu führen.
    Naja... Was anders hatte er ja auch nicht mehr.
    Bis zu seinem 23 Lebensjahr. Also 7 Jahre später.
    Denn da, bekam Liam einen Brief von der DOLPHR Organisation. Schon füher hatte er, durch seinen Vater, davon gehört, hatte aber nie gewusst, um was es bei dieser Orga eigentlich wirklich ging.
    In diesem Brief wurde ihm jedenfalls erklärt, dass seine beiden Eltern verstorben war, für Liam niht wirklich verwunderlich.
    Es wurde ihn aber auch gefragt ob er nicht Intresse daran hätte den Platz seines Vaters einzunhemen, daraufhin würde er nämlich zu einem ausfürlichen Gespräch eingeladen werden.
    Liam fühlte sich zwar recht wohl in dem Zirkus, war sich abere auch dessen bewusst, dass sein leben nicht für immer so bleiben sollte. Denn er wollteschließlich etwas vernünftiges werden und nicht eines Tages so enden, wie seinen Eltern.
    Nach reiflicher Überlegung, sagte er dann zu. Und begab sich eines freien Nachmittages zu der Organisation.
    Dort unhielt man sich lange mit Liam. Sehr lange...
    Nachdem aber vorallem sehr lange und auch sehr überzeugend auf ihn eingeredet wurde, war er nicht nur ,üde vom ganzen zuhören sondern vollends begeistert und so stimmte er zu.
    Liam erklärte den Leuten zwar auch, dass er nicht viel taugte als Wissentschaftler, aber sich dafür jeder anderen Aufgabe widmen würde, die man ihm auftrug. und so wurde er Verwaltungsarbeiter. und ausgerechnet das, schien die perfekte Arbeit für Liam zu sein, da er genau das sehr gut auf die Reihe bekam.
    Und ja, Liam fühlte sich sogar sehr wohl in den Mauern der Organisation. Auch mit den meisten Mitarbeitern kam er recht gut klar. Alles in einem hatte er seine Bestimmung, wenn man so will, gefunden.
    Zwei jahre später, als man ihn dann auch als endgültig vertrauenswürdigen Mitarbeiter erachtete, klärte man ihn erstmals über Engel und Dämonen auf.
    So ganz kann Liam diesem irrsinn noch immer keinen Glauben schenken... Oder sagen wir so, ihm fällt es schwer, trotz dessen, dass er den ein oder anderen Engel und Dämon schon gesehen hat.
    Er ist eben durch und durch Realist.
    Später lernte Liam dann aber auch Seth Evans und dessen Stellvertreter kennen. Während er Letzteren mit weniger Aufmerksamkeit beglückte, irgendwie war ihm dieser Mann nicht ganz geheuer, war er von Seth dennoch umso beeindruckter. Dieser Mann wirkte auf Liam so überzeugend und fesselnd. Er spiegelte genau das wieder, woran Liam so sehr glaubte.
    An die Menscheit!



  • .::.Sonstiges für den Admin
    Zweitchara: Ist des eure erste Charakterbewerbung oder habt ihr schon welche?
    Gewünschter Rang: Experte für Verwaltungsarbeit, DOLPHR
    Bildherkunft: Valshe - ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pandoraheartsfunrpg.forumieren.com/
Damon Gant
DOLPHR Vize Captain
DOLPHR Vize Captain
avatar

Anzahl der Beiträge : 83

BeitragThema: Re: Liam Andderson [Mensch]   Do 19 Dez 2013, 07:45


_________________

Multicharaktere: Mathias Cronqvist, Damon Gant, Setzer Gabbiani
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Minus
Lykaner
Lykaner
avatar

Anzahl der Beiträge : 144

BeitragThema: Re: Liam Andderson [Mensch]   Do 19 Dez 2013, 09:47

Dem ist folgendes hinzu zu fügen!!

 cherry 

_________________
Reden / Denken
Multicharaktere: Minus, Erecitus Agrume
Inventarliste:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Liam Andderson [Mensch]   

Nach oben Nach unten
 
Liam Andderson [Mensch]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Liam's Katzenkörbchen
» Ex verändert sich wie kein zweiter
» Pokémon Trainer - Schatten des Jenseits
» Der Drehstart!
» Trennung, jedoch hat er mich als Mensch noch sehr gerne

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Caelum et Orcus :: Anmeldebereich :: Angenommene Bewerbungen-
Gehe zu: